Die Beelitzer Spargelkönigin 2014

Stephanie Bathe – 18. Beelitzer Spargelkönigin

Die Beelitzer Spargelkönigin wird traditionsgemäß auf der Eröffnungsfeier zur Spargelsaison vorgestellt. Diese wird Anfang März eines jeden Jahres vom Beelitzer Spargelverein gewählt und bleibt jeweils ein Jahr im Amt. Eine Spargelkönigin muss über fundiertes Wissen zum Thema Spargel verfügen, da sie sowohl den Spargel, als auch die Stadt auf zahlreichen Veranstaltungen, wie zum Beispiel dem Spargelfest oder der Grünen Woche in Berlin, vertritt.

Die Spargelkönigin im Profil

Die 24-jährige Stephanie Bathe ist die neue Beelitzer Spargelkönigin. Damit wird erstmals eine Soldatin die Stadt und das Edelgemüse repräsentieren. Während der Arbeitszeit gewohnt Uniform zu tragen, freute sich Stephanie bei der Saisoneröffnung Kleid und Diadem tragen zu dürfen. “Ich war schon immer ein richtiges Mädchen, das als Kind am liebsten mit Puppen gespielt und Mamas viel zu große Schuhe angezogen hat”, sagte sie in einem Interview.

Im 70 km entfernten Rathenow geboren und aufgewachsen, vertritt die 24-Jährige trotzdem die Spargelstadt Beelitz und sein Edelgemüse. Skeptischen Stimmen zum Trotz wollte Stephanie das Amt antreten. “[...] man muss es mal so sehen: Eine aus einer anderen Stadt ist so begeistert von Beelitz, dass sie Stadt und Spargel auch nach außen hin vertreten möchte. Beelitz ist zwar „nur“ mein Dienstort, aber im Laufe der vergangenen Monate habe ich diese Stadt lieb gewonnen [...]“, sagte sie weiterhin im Interview.